Beugt sich nun auch Petrus dem Wechsel von Sommer- auf Winterzeit?
Fast konnte man heute den Eindruck haben.

War gestern noch T-Shirt-Zeit bei über 20 °C, fegte heute ein zwar warmer, jedoch lebhafter Wind durch die Blätter, die an vielen Stellen schon einen goldbraunen Teppich gezaubert haben.


Ich erfahre ja Trost für die beginnende Kahlheit, indem wieder mehr Licht in mein Wohnzimmer fällt. Und durch die Bäume hindurch kann ich dann auch ein paar Berge der Alpenkette sehen.

Blaetterregen

Noch ein paar wenige Tage, dann ist es für dieses Jahr vorbei mit der Pracht.

Titanics Schornsteine

Die Schornsteine der Titanic, eingewachsen in buntes Laub?
Aus diesem Bild wollte ich zunächst mal wieder ein Bilderrätsel gestalten. Aber wenngleich sehr viele Menschen hier täglich in nur fünf Metern Entfernung vorbei fahren, wäre das Rätsel für Landkreisfremde wieder so schwierig wie das von der Kroatischen Insel.

KK EBE

Ach so … die Lüftungsanlagen der Kreisklinik Ebersberg… blinken tatsächlich nach sechs Jahren noch wie am ersten Tag! Nein, wir putzen sie nicht täglich :-)

Aus der Stadt geht es am Klostersee vorbei die Heldenallee hoch zur Ludwigshöhe.

Heldenallee

Ebersberger Allee

Da oben – unterhalb von Ebersberger Alm, Waldmuseum und natürlich dem Aussichtsturm wird man durch eine fantastische Aussicht gen Süden belohnt.
Aber da geht noch was…, nämlich wenn man die Stufen des 36 m hohen Turms erklimmt.

Ebersberger Alm

Der Aussichtsturm oberhalb von Ebersberg. Mit Ebersberger Alm.
Ganz oben schaut man von rund 650 m Höhe weit, weit übers Land. Bei klarer Sicht bis zur Zugspitze und in die Gletscherlandschaft der Nordalpen.

Waldmuseum

Das Waldmuseum an der Ludwigshöhe

Am Weiher

Ich hoffe, alle konnten an diesem Wochenende noch einmal kräftig Farben und Licht tanken und sind vielleicht wie ich in kindlicher Freude durch den Blätterteppich gestoben.