Boote im Hafen von Agia Anna Naxos

Dass ich das während meines Aufenthalts noch erlebe: Es ist (fast) windstill. Nachdem der Wind jetzt zwei Wochen mit Stärke 6 – 8 aus Nord blies und die Terrassenstühle durch die Gegend flogen, war es in der letzten Nacht schon verdächtig ruhig und heute morgen wehte ein sanftes Lüftchen aus Afrika zu uns herüber.

Hach, es war einfach fantastisch, beim Schwimmen wieder mal den Fischen zuzuschauen – das Wasser war kristallklar.

Nach 10.00 Uhr hatten es dann alle gemerkt, dass heute Sommer ist und nach kurzer Zeit konnten sich Strandliegen-Vermieter wie Tavernenbesitzer freuen – überall war es voller Menschen.
Ich lief gegen Mittag ein zweites Mal zum Strand und staunte nicht schlecht, wo die vielen Menschen plötzlich alle herkamen. Zum Glück gibt es im Meer mehr als genug Platz, und ich konnte erstmals wieder meine große Runde um die vorgelagerten Steine drehen … die sanften Wellen und die Mittagswärme machten diese fast einstündige Schwimm-Wanderung heute sehr gemütlich.