Wie beginnt ein perfekter Geburtstag? Natürlich mit der richtigen Musik zum Frühstück:

„Don’t you wanna spread your wings and fly?
Don’t you wanna really live your life?
Don’t you wanna love before you die?
What are you waiting for?“

Das ist ganz genau die richtige Einstimmung für den perfekten Tag!

Und wenn du dann ins Auto steigst und hörst auf dem 4-min-Weg zur Arbeit Johann Sebastian Bachs 3. Satz „Allegro ma non tanto“  mit Andrei Gavrilov am Klavier und mit dem Orchester Academy of St.Martin in the Fields, dann weißt du: dies ist DEIN Tag.

Ich danke allen aus der Familie und den Freunden, die heute an mich dachten, mit mir lachten oder mir Grüße sandten. Vielen konnte ich direkt danken, bei anderen möchte ich es auf diesem Wege tun. Es ist ein schönes Gefühl, zu wissen, dass Menschen da sind, mit denen man Emotionen teilt.

Wer mich in den letzten Wochen hier vermisst hat: Nein, ich bin noch lange nicht schreibmüde! Es gab in den letzten Wochen einfach viele spannende Projekte und wer mich kennt, weiß, dass ich immer GANZ bei einer Sache bin, wenn es „mich gepackt hat“.

Zudem hatte ich die Heinzelmännchen  zu Hause:

Heinzelmaennchen

baustellen-advent

Aber selbst die Sache mit den Heinzelmännchen ist nicht mehr so wie früher und schon eine solch‘ überschaubare Baustelle beschert ganz schön viel Staub und Anforderungen an Logistik und Eigeninitiative. Aber was soll’s: Ich bin schon froh, dass ich da jetzt wieder weitermachen kann, wo ich durch den Unfall 2011 jäh gestoppt wurde. Und inzwischen sieht auch diese Wand wieder sehr ordentlich aus und ist fein gefließt.

Wir (Stefan und ich) packen nun die Koffer und schau’n mal in den nächsten Tagen, ob wir weiter südlich Schnee finden. Falls JA, melden wir diese Rarität natürlich sofort!